Verein

Unser Verein ist Mitglied beim Deutschen Tierschutzbund.

Wir sind ein eingetragener Verein und sind als gemeinnützig eingestuft, dies gibt Ihnen die Deutscher TierschutzbundSicherheit, dass Ihr Geld bei uns dem Wohle der Tiere dient. Steuerrechtlich bedeutet das für Sie: wir sind berechtigt für Spenden und Beiträge selbstständig eine Spendenquittung auszustellen, die Sie dem Finanzamt vorlegen können.

Die Bezeichnung „und Umgebung“ bedeutet, dass sich unsere Tätigkeit über den gesamten Landkreis Traunstein erstreckt.

Unter den Fittichen des Vereins steht das Tierheim in Trenkmoos. Das Tierheim wird von Anna Obermeier als Tierheimleiterin geführt und ihr zur Seite stehen noch Daniel Zmudzinski, Florian Schmid und Auszubildende Christiane Rapp in der Tierpflege, Sigrun Wagner, Bürokraft und in Notfällen Aushilfen.

Alle anderen Aufgaben des Vereins werden durch ehrenamtliche Helfer durchgeführt. Die Vorstandschaft besteht aus dem 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Firsching, der 2. Vorsitzenden Helga Steiner, dem Schatzmeister Herbert Steiner und der Schriftführerin Britta Hierstetter, weiterhin gibt es noch einen Beirat, der momentan aus 10 Mitgliedern besteht.

Der Tierschutzverein mit seinem angeschlossenen Tierheim finanziert sich ausschließlich durch Ihre Mitgliedsbeiträge und Spenden. Als Mitglied des Tierschutzvereins Traunstein und Umgebung e.V. können Sie sich jährlich anhand des Kassenberichtes vom Einsatz der Spenden überzeugen. Als kleiner Anhaltspunkt zur Verdeutlichung: Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen reichen gerade mal für 2 Monate, die restlichen Monate müssen dann durch Spenden, die das Jahr über auf unser Konto eingehen und den Geldern, die in der Welttierschutzwoche von fleißigen Sammlerinnen, Sammlern und Schulkindern für das Tierheim gesammelt werden, gedeckt werden. Ab und zu gibt es noch die eine oder andere Erbschaft. Ohne solch größere Spenden, wie Erbschaften, wäre es nicht möglich, einen Betrieb wie das Tierheim in Trenkmoos aufrechtzuerhalten.

Seit 2012 gibt es nun von fast allen Kommunen des Landkreises einen Zuschuss für die Fundtieraufnahme in Höhe von 50 Cent/Einwohner, festgesetzt vorerst auf 5 Jahre. Drei Gemeinden bezuschussen für 1 Jahr, weitere 3 auf drei Jahre, 8 Gemeinden enthalten sich der Bezuschussung und möchten weiterhin eine Einzelfallabrechnung und die Gemeinde Petting möchte sich in Zukunft selbst um die Fundtiere kümmern, das heißt, dass im Tierheim keine Fundtiere aus dem Gemeindebereich Petting angenommen werden dürfen.

Rechtlich gesehen ist ein Fundtier immer noch eine „Sache“ und die Aufbewahrung von „Fundsachen“ obliegt den Gemeinden. Durch die entsprechende Bezuschussungs-Vereinbarungen mit den jeweiligen Gemeinden werden Fundtiere, die in dem jeweiligen Gemeindebereich aufgefunden werden, ins Tierheim zur artgerechten Unterbringung und Versorgung gebracht. Diese Tiere bleiben für 28 Tage eine „Fundsache“. Wird das Tier vom Besitzer wieder abgeholt, ist dieser für die entstandenen Kosten in der Zeit, die das Tier im Tierheim verbracht hat, zuständig.

Sollte sich innerhalb dieser 28 Tage kein Besitzer finden geht das Tier in das Eigentum des Tierschutzvereins Traunstein über und darf an neue Besitzer weitervermittelt werden.

Der Tierschutzverein und das Tierheim sind oftmals auch Ansprechpartner und Anlaufstelle bei der Aufnahme, Pflege und Behandlung von Wildtieren, die Kosten hierfür müssen ausschliesslich aus Vereinsgeldern bereitgestellt werden.

Aus diesen Gründen bitten wir Sie recht herzlich:
werden Sie Mitglied
, unterstützen Sie den Tierschutzverein mit seinem Tierheim finanziell, damit wir die Tiere in gewohnter Weise versorgen können.’]

Unsere Spendenkonten:
VR-Bank Oberbayern Südost eG, IBAN: DE41 7109 0000 0008 9382 37
Kreissparkasse Traunstein, IBAN: DE12 7105 2050 0005 1335 09
HypoVereinsbank Traunstein, IBAN: DE20 7102 2182 6310 1864 20

Für jede Spende erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung! – dafür aber bitte immer im Verwendungszweck Name und Adresse angeben – Danke!